Kinesiotaping – Mit farbigen Bändern gegen Schmerzen und Verspannungen

Fast bei allen nationalen und internationalen Sportveranstaltungen ist das bunte Tape auf der Haut der Athleten zu sehen. Inzwischen hat die therapeutische Anwendung dieser Methode auch den Eingang in die tägliche Praxis gefunden. „Kinesis“ bedeutet Bewegung. Das Kinesiotaping schränkt die Bewegungsfreiheiten der Patienten nicht ein. Die hohe Wirksamkeit wird durch die Effekte des Bandes und durch die kurativen Aspekte der Bewegung begründet.

Bedeutung der unterschiedlichen Farben

Die physikalische Wirkung des Tapes ist bei allen Farben gleich. Das verwendete Material ist seinem Aufbau und Eigenschaften identisch. Aus Sicht der Farblehre entfalten jedoch die einzelnen Farben verschiedene Wirkungen. Das ist vergleichbar mit den Wandfarben eines Raumes. Verändert sich nur die Farbe des geometrisch gleichbleibenden Raums, ist die Wahrnehmung trotzdem unterschiedlich. Selbstverständlich berücksichtigen wir dennoch gerne Ihre persönlichen Farbwünsche.

Wirkungsweisen – Die vier Anlagetechniken

Das Kinesiotaping ist keineswegs ein wahlloses Aufkleber bunter Bänder auf die Haut. Je nach Beschwerdebild und Therapieziel kann die Wirkung des Kinesiotapes durch unterschiedliche Anlagetechniken variiert werden. Die Anlagetechniken können im Rahmen einer Behandlung miteinander kombiniert werden. Der Erfolg der Behandlung hängt maßgeblich von der richtigen Indikationsstellung und der technisch korrekten Anlage ab. Grundsätzlich werden vier Anlagetechniken unterschieden:

1. Die Muskeltechnik
Die Muskeltechnik reguliert den Spannungszustand der Muskulatur. Sie wird bei erhöhter oder verminderter Muskelspannung sowie bei Verletzungen der Muskulatur angewendet. Auf diese Weise wird die Schmerzlinderung und Verbesserung der Gelenkfunktion unterstütz.

2. Ligamenttechnik
Die Ligamenttechnik findet ihre Anwendung bei Überlastungen oder Verletzungen von Bändern und Sehnen. Darüberhinaus können aber auch lokale Schmerzpunkte behandelt werden.

3. Korrekturtechnik
Die Korrekturtechnik wird bei leichten knöchernen Fehlstellungen angewendet. Sie bewirkt eine optimale Positionierung knöcherner Strukturen und führt zur Funktionsverbesserung der Gelenke und zu Schmerzreduzierung.

4. Lymphtechnik
Die Lymphtechnik wird bei Störungen in der Zirkulation der Lymphflüssigkeit angewendet. Durch die verbesserte Mikrozirkulation wird der Abbau einer Schwellung unterstützt.

Qualität der Materialien

Inzwischen wird das Kinesiotape preisgünstig bei einigen Discountern angeboten. Leider ist die Produktqualität dieser Anbieter häufig unzureichend. Bei Verwendung von Produkten minderer Qualität können Rückstände giftiger Farb- oder Klebstoffe in den Körper eindringen und dort verbleiben, zumal das Tape Tag und Nacht über mehrere Tage auf der Haut verbleibt. Vor diesem Hintergrund verwenden wir in unseren Behandlungen ausschließlich hochwertige Produkte renommierter Hersteller.

Wann kommt Kinesiotaping zum Einsatz?

  • Positive Effekte auf Muskel- und Faszienspannung
  • Verbesserung der Muskelfunktion
  • Schmerzreduktion
  • Unterstützung der Gelenkfunktion
  • Überbeanspruchungen
  • Verstauchungen
  • Bandverletzungen
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Verbesserung der Mikrozirkulation und Abschwellung
  • Verbesserung der Propriozeption

Haben Sie Fragen zum Einsatz von Kinesio-Tapes in unserer Praxis?

Wir beraten Sie gerne. Vereinbaren Sie unter 030 – 40 79 70 86 Ihren Wunschtermin in unserer Praxis.