Privates Zentrum für Orthopädie und Osteopathische Medizin

Praxisurlaub

Liebe Patienten,

unsere Praxis ist vom 16.07.2018, bis zum 21.07.2018 im Urlaub.
Ab dem 23.07.2018 sind wir wieder gut erholt für Sie da.

Ihr Prof. Lexy & Praxisteam

Unter fachärztlicher Leitung von Prof. Dr. med. Henryk Lexy entstand in Berlin-Reinickendorf das nichtoperativ ausgerichtete Private Zentrum für Orthopädie und Osteopathie. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie ist zugleich erfahrener Sportwissenschaftler, Physiotherapeut und Osteopath. Das ermöglicht ihm eine ganzheitliche Betrachtung muskuloskelettaler Erkrankungen. Die Einrichtung ist auf konservative Behandlungsmethoden spezialisiert. Dabei werden klassische schulmedizinische und bewährte naturheilkundliche Verfahren zu einem integrativen Behandlungskonzept kombiniert. Im Falle einer notwendigen operativen Therapie überweisen wir bundesweit an anerkannte Spezialisten.

Wir nehmen uns Zeit für Sie
Es ist uns wichtig, Ihnen ein hochwertiges Therapiespektrum anzubieten und für Sie immer den bestmöglichen Therapieerfolg zu erreichen. Grundsätzlich planen wir pro Patient 30 Minuten Zeit ein. Eine Behandlung im Minutentakt lehnen wir strikt ab. Durch eine enge Zusammenarbeit mit einem qualifizierten Therapeutenteam steht Ihnen ein hochwertiges Versorgungsangebot zur Verfügung.

Akademische Lehrpraxis der privaten IB-Hochschule Berlin

Die akademische Lehrpraxis ist an der Ausbildung junger Kolleginnen und Kollegen beteiligt. Als stellvertretender Studiengangsleiter an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der privaten IB-Hochschule Berlin ist Prof. Dr. Henryk Lexy in der Lehre und Forschung aktiv. Darüberhinaus gibt er sein Wissen auf dem Gebiet des Bewegungsapparates in nationalen und internationalen Fortbildungen weiter.

Herzlichst,

Ihr Prof. Dr. med. Henryk Lexy

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportwissenschaftler, Physiotherapeut und Osteopath

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Interessierte,

wir freuen uns, Ihnen hier einen Bericht präsentieren zu können, der in Kooperation mit dem Sender ARTE entstanden ist. Er bietet einen kurzen Exkurs in die Welt der Faszienforschung.